Das neue Core-Format

Gestern ging ein Artikel auf der offiziellen Seite online, der uns über eine anstehende Änderung informierte: Mit dem Release von Aftermath: Throne of the Tides (das Set nach dem aktuellen Twilight of the Dragon / Drachendämmerung) wird das Core Format auf eine 2-Jahres-Rotation setzen anstelle der aktuellen 3-Jahres-Rotation. Konkret heißt das: Mit Erscheinen von Aftermath: Throne of the Tides wird das Core Format nur noch aus 4 Editionen bestehen – dem Worldbreaker Block (Worldbreaker, War of the Elements und Twilight) sowie Aftermath: Throne of the Tides.

Das „neue Core“ wird somit in den ersten 4 Monaten nach Erscheinen des ersten Sets im neuen Block fast zu einem normalen Block-Format. Das hat Vor- und Nachteile, werden dadurch doch vollkommen neue Decks ermöglicht und das Metagame ordentlich umgekrempelt. Für neuere Spieler bringt die Umstellung den Vorteil, dass sie sich nicht mit vielen der teuren Scourgewar Rares und Epics (Broderick Langfort, Nathanos, Geisterwolf, Armee der Toten, die Mounts, etc.) eindecken müssen. Bei alteingesessenen Spielern trifft die News auf geteilte Meinungen.

Broderick darf sich eine Auszeit im Core gönnen!Auf der einen Seite haben wir die Spieler, die primär mit dem finanziellen Argument im Gepäck in die Schlacht ziehen. So zwingt die schnellere Rotation, in der einige Sets immerhin nur noch rund 14 Monate (!) turnierlegal sind (Twilight, das eben erst erschienen ist, wird nun mit dem Release des ersten Sets des Blocks nach dem Aftermath: Throne of the Tides Block raus rotieren. Dieses Set wird voraussichtlich Oktober oder November 2012 erscheinen), Spieler ständig dazu, sich mit den neueren Karten zu befassen. Da sich nicht wenige Spieler mit den Scourgewar Karten eingedeckt hatten, da sie davon ausgingen, mit diesen noch rund 1 Jahr spielen zu können, haben diese nun das Gefühl, viel Geld für wenig Nutzen ausgegeben zu haben, was zu entsprechend viel Enttäuschung führt. Von Einzelkartenhändlern wollen wir hier gar nicht erst anfangen – Damien Dufresne, ein guter Freund des Bootcamps, schätzte seinen Verlust auf eindrucksvolle 10.000 $ durch die nun fallenden Kartenwerte.

Auf der anderen Seite haben wir Spieler, die sich auf die spielerischen Gesichtspunkte beschränken. Hier können wir die Community direkt noch einmal zweiteilen, denn einerseits haben wir hier Befürworter der Rotation, die zuversichtlich sind, dass auch mit 4 – 6 Sets genügend Decks spielbar sein. Ihnen gegenüber treten jedoch auch viele Gegner, die beispielsweise damit argumentieren, dass es viel zu wenige Klassenfähigkeiten in 4 – 6 Editionen gibt, um wirklich viele spielstarke Decks bauen zu können. Da man die einzelnen Klassen beim WoW TCG nicht miteinander mischen kann (anders als die Farben bei Magic) könnte es hier wirklich zu größeren Einschränkungen kommen und das neue Core Format wird – zumindest in den Monaten nach Release des ersten Sets eines neuen Blocks – etwas starr und wenig abwechslungsreich.

Thrall wird auch im neuen Core gespielt werden können!Zuletzt wurde noch angekündigt, dass einige Karten zukünftig auch im neuen Core turnierlegal bleiben werden. Hierbei handelt es sich in vielen Fällen um ikonische Warcraft Charaktere. Zu diesen zählen beispielsweise Thrall, Kriegshäuptling der Horde und sogar Leeroy Jenkins, die in die im Herbst erscheinenden Starter zufällig eingestreut werden. All diese Karten werden äußerst selten sein – auf ein komplettes Display Starter (8 Starter) kommt hier lediglich 1 dieser Karten. Selbstverständlich müsst ihr aber nicht die jeweilige Rare oder Epic aus den Startern ziehen; ihr könnt auch eure alte Karte spielen, wenn diese auf diese Weise für das neue Core Format erlaubt wird.

Wir sind in jedem Fall gespannt, wie sich das neue Core Format auswirken wird. Ich bin sehr an euren Meinungen interessiert, wie Cryptozoic übrigens auch. Die Diskussion im offiziellen Forum ist schon voll im Gange und bereits gestern zählte der Artikel über 200 Kommentare. Der Trend wird heute fortgesetzt, was bei diesem interessanten Gesprächsstoff kaum verwundert. Seid ihr Freunde der neuen Rotation oder steht ihr den Änderungen eher kritisch gegenüber?

Kommentare auf Facebook

Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben