Edwins Dragonhawk Safari in Bochum

So langsam endet wieder die alljährliche WoW TCG Starre, die pünktlich nach der Weltmeisterschaft bei den Spielern einsetzt. Den Startschuss markierte der Darkmoon Faire Jacksonville, bei dem sich … Murlocs (?) durchsetzen konnten. Das von vielen Spielern spöttisch als „Battleground-Wahl“ bezeichnete Deck hat es tatsächlich ordentlich in sich und konnte es als erstes Constructed Deck vollkommen ohne Rares und Epics die Krone an sich reißen! Glückwunsch noch mal an Randy Williams, der dieses Kunststück vollbringen konnte!

Das erste europäische WoW TCG Highlight im neuen Jahr wird der Dunkelmond-Jahrmarkt Venedig sein. Bisher gingen wir davon aus, dass wir uns anschließend bis Ende April gedulden müssen, wenn der Dunkelmond-Jahrmarkt Poznan ausgetragen werden wird, doch der gute grobi machte uns heute darauf aufmerksam, dass wir hier falsch liegen.

Edwins Dragonhawk Safari

Der Hauptpreis: Ein EA Edwin VanCleef!Bereits am 03. März geht es weiter, diesmal im Ruhrpott. Denn dort wird der Nachfolger des ersten Edwin-Turniers von grobi ausgetragen werden, genannt: Edwins Dragonhawk Safari.

Ein paar Eckdaten zum Turnier:

Startgebühr: 30,- € (beinhaltet 1 Freigetränk bis 2,- €)
Format: Sealed (3 Booster War of the Ancients, 3 Booster Betrayal of the Guardian)
Start: 12:00 Uhr
Preise:

  • 1. Platz: EA Edwin Van Cleef Promo (Continentals Top 96)
  • 2. Platz: Mazu´kon
  • 3-4. Platz: General Husam
  • 5-8. Platz: The Greench

Darüber hinaus wird zufällig unter allen Teilnehmern ein Amani Dragonhawk ausgelost werden! Es gibt auch noch Preise für die ersten 24 Spieler, die sich anmelden sowie weitere zufällige Preise, die den Tag über vergeben werden. Es wird sich also aller Voraussicht nach in jedem Fall lohnen, den Trip nach Bochum auf sich zu nehmen!

Wir wünschen grobi in jedem Fall viel Erfolg für das Turnier und werden zusehen, dass wir ebenfalls den Trip nach Bochum auf uns nehmen können. Für alle weiteren Interessierten: Hier findet ihr weitere Informationen zum Turnier.

Kommentare auf Facebook

Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben