Feature Match Top 8: Roman Carballo-Perez vs. Ronny Schmertosch

Vielen Dank an den neuen Deutschen Meister Hajo, der seine Pause während der Top 8 (er erklärt euch gleich, wie es dazu kam) nicht etwa dazu nutzte, die anderen Decks zu scouten und sich zu erholen, sondern der stattdessen eine Mitschrift von Ronny und Romans Match anfertigte!
Nachdem wir gestern keine Aufmerksamkeit von unserer exklusiven War of the Ancients Preview ziehen wollten, vervollständigen wir somit heute unsere Triple Play VI Coverage, da wir parallel auch die restlichen Videos in unseren YouTube Channel hochladen. Eine Übersicht aller Videos findet ihr im Anschluss in unserem Video-Übersichts-Artikel. Damit aber genug von mir und ich freue mich, das Wort nun an Hajo übergeben zu können!

– soul


(Da mein Freund Martin lieber das gleichzeitig startende Team Sealed Event mitspielen wollte, statt potentiell erfolglos zu versuchen, das Mirror Match gegen mich zu gewinnen und dadurch auf jeden Fall das lustige Side Event zu verpassen, fand unser Viertelfinale nicht statt. Ich nutzte die Gelegenheit, etwas zu Olivers hervorragender Coverage beizutragen, indem ich eins der anderen Viertelfinalspiele für Euch mitschrieb.)

In diesem Viertelfinale führten die oben genannten Kontrahenten beide jeweils Drazul the Molten als Ihren Helden ins Feld.
Roman gewann den Würfelwurf und behielt seine ersten sieben Karten, während Ronny sich auf die Suche nach einer besseren Hand begab.

 Ronny konnte sich mit einem 3:0 im Draft in die Top 8 spielen!Roman wollte Jonas‘ Kunststück wiederholen und ebenfalls seinen Titel verteidigen!

Roman begann mit Shadowfang Keep und gab den Zug ab; Ronny antwortete mit seiner eigenen Kopie des Orts und Jadefire Scout. Die erwartete Flame Lance von Roman blieb aus.

In seinem zweiten Zug spielte der amtierende Meister einfach nur Gilblin Deathscrounger aus, um ebenfalls etwas zum knüppeln zu haben. Ronny hielt seine zwei Ressourcen offen und griff mit dem Scout das einzig legale Ziel an.

Roman fügte seinem Board im dritten Zug eine Ice Barrier hinzu und der Deathscrounger durfte Ronny ungehindert angreifen.

Damit stand der Schaden bei Ronny 4 – Roman 3.

Ronnys Scout trat hilflos gegen die Barriere, bevor Ronny ebenfalls eine Barriere errichtet. Diese wurde jedoch direkt durch Barriere-Schuß und Deathscrounger von Roman in die Mangel genommen, der dazu noch Edwin aufs Board brachte, bevor er in Ronnys viertem Zug die eigene Barriere an Ronnys Scout und Barriere-Schuß verlor, bevor dieser ebenfalls Edwin ausspielte.

Roman musste nur noch den Sack zumachen!Das Mirror ist weiterhin fast perfekt, doch Roman hatte Tempovorteil und wollte diesen Nutzen:
Ronnys Barriere fiel einem Thug zum Opfer, bevor Monstrous Frostbolt Volley Ronnys Board zunächst leert bevor Vanessa VanCleef es wieder etwas füllt. Romans Volley und die Angriffe mit dem kompletten restlichen Board bringen Ronny plötzlich auf 18 Schaden!

Ronnys Vanessa erschlug im Gegenzug Romans Gilblin und ermöglichte dank Shadowfang Keep auch noch einen verfrühten Mazu’kon, der Edwin vom Feld nahm, um den Schaden zu begrenzen.
Jedoch bedeuteten die kostenlose Vanessa für Roman sowie Drazuls Flip, dass Ronnys Gesundheit – besser gesagt die seines Drazuls – trotzdem schon im nächsten Zug auf Null reduziert wurden.

Roman geht in Führung!

Roman fragte keck, ob er anfangen dürfte, was ihm Ronny jedoch nur für das dritte Spiel zugestehen wollte. Mal sehen, ob er zunächst ebenfalls seinen Tempovorteil gewinnbringend nutzen kann:

In Spiel 2 behielten beide Spieler ihre ersten Handkarten, es sollte also spannend werden. Beide hatten nur face-down Resourcen in Zug 1, aber Ronnys Deathscrounger wird noch in seinem Zug von Flame Lance abgefackelt.

Der im zweiten Zug ausgespielte Jadefire Scout von Roman versuchte im dritten Zug an Ronnys Turn 3 Thrall vorbei in den Helden zu laufen, aber Thrall warf sich todesmutig dazwischen, nur um im Anschluss von Baxtans Feuersalve niedergestreckt zu werden. Die Lebenspunkte waren somit weiterhin unangetastet, doch Ronny hatte mit seiner Beschützaktion Feldvorteil eingebüßt und Roman das Ausspielen von Baxtan erst attraktiv gemacht.

Roman musste nur noch den Sack zumachen!Edwin VanCleef sollte es für Ronny nun wieder richten. Romans Baxtan schlug Ronny auf 5, bevor Roman Edwin gegen Ronnys Edwin dagegen legt.

Die Edwins und Thugs verhauten sich jeweils gegenseitig und beide Spieler spielten noch kostengünstig Vanessas, wobei nur Ronnys Vanessa den erschöpften Baxtan vorteilhaft vom Feld nehmen konnte. Er spielte noch Ice Barrier und gab den Zug an Roman ab. Romans Vanessa schlug in die Barriere und Pythisss füllte seine Hand wieder auf.

Die Barriere schoss auf Roman und Vanessa schlug ebenfalls für 4 Schaden zu (5 zu 9). Für Ronny kam noch Mazu’kon ins Spiel, der Vanessa angriff, aber dafür musste er seine von oben gezogene andere Handkarte als Ressource platzieren, bei der es sich um einen weiteren Mazu’kon handelte.

Schaden 5 – 14.

Roman hatte jedoch ebenfalls einen Turn 6 Mazu’kon, der zusammen mit Pythisss Ronnys Mazu’kon und Vanessa entsorgte.
Turn 7 folgte ein weiterer Mazu’kon sowie Glacial Tomb für Ronnys nachgezogenen Daedak, so dass sich die Ice Barrier auch in Luft auflöste.

Ronny musste jetzt alles von oben ziehen und topdeckte zwar Overload für Romans nachgezogene Vanessa, doch der Mazu’kon schlug währenddessen weiterhin auf ihn ein und Pythisss im Folgezug zog ihm zwar endlich das Shadowfang Keep, um den gefrorenen Daedak zu opfern, aber dessen Schaden ist nicht direkt letal und dank Drazuls Flipp reicht nicht mal Daedaks Heilung, um sich noch aus Romans Ansturm herauszuwinden.

Roman gewinnt 2 – 0!

Im Halbfinale wird er nun Jörg Höpfner gegenübertreten müssen!

Kommentare auf Facebook

Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben