TPV Nachruf: Der Weltmeister gibt Nachhilfe

Nur wenige unter uns können behaupten, Erfolg und Bescheidenheit zu vereinen. Scheint es doch ein gut gehütetes Geheimnis zu sein, den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren…

Nach meinen ersten Jahren in der Schule des „World of Warcraft“ Trading Card Games konnten die Noten nicht besser aussehen. Aber mit steigender Qualität musste meine Person feststellen, dass ich dem wachsenden Konkurrenzdruck nicht standhalten konnte. Nach Jahren meiner Abstinenz fand sich ein selbstloser Samariter, der mich in die neuen Geheimnisse einweihen wollte – Jonas Skali.

In einem experimentellen Selbstversuch formte er zusammen mit Christian Kurze ein kompetentes Lehrergespann. „Mit Zuckerbrot und Peitsche“ war ein übliches Vorgehen in der Zeit um Bismarck, aber für das Teamevent tüftelten meine Meister eine neuartige Vorgehensweise aus – „Holzfällersteak und Abstinenz“. Liebe (und Hingabe) geht bekanntlich durch den Magen, versicherte mir Jonas. Mit der ersten Weisheit im Gepäck war ich verblüfft, als plötzlich eine lebensgroße Variante von „Chillen und Grillen“ vor mir auftauchte. Das Bootcamp L.E. weiß eben mit Showeffekten nicht zu geizen; ein Buffet vom einfachen Würstchen über Pellkartoffelsalat bis hin zum (fast) Entrecôte.

Gestärkt und zu neuen Lektionen gewillt, ersuchte ich Meister Christian. „Vergessen du musst, was früher du gelernt. Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid. Hab also Spaß“. War es wirklich so einfach?

Eine letzte Finesse unseres Teams wurde mit der strikten Sitzordnung festgelegt. Ein einfaches Mittel auf dem Weg zum Olymp abgekupfert von Schachprofis, die allein gegen Hunderte antreten – „Meister Skali gegen 100“ ab morgen auch in ihrem Kino.

Die letzte Herausforderung, bevor wir auf das Schlachtfeld losgelassen wurden, war die Namensfindung. Diabolisch, grauenhaft und angsteinflößend musste er klingen. Auf das unsere Gegenüber beim purem Klang erzitterten. An welchen Horror dachte Christian Kurze, als er unser Team betitelte?! Tagelange Qualen durch Florian Silbereisen führten ihn sicher zum Ziel: „Die Fichtelberger Kanackenschubser“

Die 3 Weisheiten des Tages:

  • Hingabe geht durch den Magen (besonders: Long Island Ice Tea)
  • Der Weg zum Olymp durch Spaß
  • Diabolische Namensfindung

Kommentare auf Facebook

Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben