Das Grundgerüst aller Decks – 3

Heute schließen wir endlich unsere kleine Artikelserie rund um spielbare Commons und Uncommons ab. Seit der Veröffentlichung der ersten beiden Teile ist bereits etwas Zeit sowie das Triple Play V ins Land gezogen, daher möchtet ihr sie möglicherweise noch einmal überfliegen; zunächst sind wir in Das Grundgerüst aller Decks – 1 auf spielbare Klassenfähigkeiten eingegangen. Im zweiten Teil, Das Grundgerüst aller Decks -2, kamen dann neutrale Fähigkeiten bzw. Dual-Class Fähigkeiten sowie die Allianzler an die Reihe. Bleiben also noch Hordler, Neutrale Verbündete und Ausrüstungen / Quests (auf die wir zugegebenermaßen nicht allzu ausführlich eingehen werden, doch dazu später mehr). Verlieren wir keine Zeit und legen wir direkt los!

Hordler

Blutseele macht den Anfang in unserer Aufzählung der spielstarken Hordler und stellt gleichzeitig vielleicht den „ikonischsten“ aller Hordler dar; kaum ein anderer Verbündeter begleitet uns schon so lange und hat ein derart deutliches „Aggro!“ auf die Stirn tätowiert bekommen.
Spielt ihr Blutseele, so ist der „Drawback“, also die Einschränkung, nur Helden angreifen zu können, kein größeres Problem für euch. Euer Deck wird aller Voraussicht nach sowieso nichts Anderes tun wollen, als den gegnerischen Helden schnellstmöglich ins Grab zu befördern. Dank der überdurchschnittlichen Werte von 2 / 3 bleibt der kleine 1-Drop häufig auch mehrere Runden liegen, um dieses Ziel umzusetzen.

Die „neue Gora“ kommt mit den typischen 1-Drop Werten daher, begeistert dafür aber mit dem wichtigen Schlüsselwort Wildheit. Das ehemals Horde-exklusive Keyword kann zwar mittlerweile – den Worgen sei Dank – auch auf Seiten der Allianz angetroffen werden, doch noch hat die rote Fraktion klar die Nase vorn, wenn es um spielbare Aggro-Verbündete geht. Onnekra Blutfang stellt hier keine Ausnahme dar und reiht sich perfekt in diese Riege ein; bereits von Turn 1 an setzt sie gegnerische Helden unter Druck und bringt euch Vorteile im Damage Race.

Zu Skumm Bag’go gibt es eine witzige Geschichte: Der Verbündete hat seinen Namen nämlich ganz bewusst von den Jungs aus der R&D Abteilung erhalten. In ihren Playtesting-Sessions gab es immer Combo-Spieler, die zu irgendeinem Zeitpunkt alles zusammen hatten, um das Spiel schlagartig zu beenden. Dann kam allerdings immer ein Spielverderber daher, der eine Anti-Karte spielte, die eines der wichtigen Combo-Teile vom Feld nahm. Diese Typen wurden dann immer als „Scum Bags!“ beschrieben, wobei wir hier auf eine Übersetzung verzichten.
Jedenfalls nimmt Skumm Bag’go häufig eine ähnliche Rolle ein, wenn er beispielsweise dem Blutelfen-Spieler seinen Silbermond verdeckt und so dafür sorgt, dass er die nächsten paar Turns ordentlich Schaden fressen wird und sich nicht einfach eine Resistenz geben kann. Ein echter Spielverderber eben.

So stark die Allianz auf der 2 mit Bullige Berta, Ashnaar, Frost-Herold und Mikael der Unverblümte ist, so schwach ist hier die Horde. Wir finden lediglich Zugna, Lehrling der Windseher erwähnenswert, da sie schön die Lücke in einem Aggro-Deck schließen und in späteren Zügen dank ihrer Kraft sogar doppelt angreifen kann (sofern ihr die dazu nötigen Ressourcen habt).
Glücklicherweise ergibt sich schon auf 3 wieder ein ganz anderes Bild!

Einer der besten „Removal in Verbündeten-Form“ gegen Fähigkeiten ist Cromarius Schwarzfaust. Er liegt dafür zwar etwas unter der Kurve, doch wenn ihr einen Tuskarrdrachen mit ihm vom Feld nehmt und anschließend vielleicht sogar einen 1 oder 2 Drop mit ihm abtauscht, hat er euch bereits einen entscheidenden Vorteil verschafft.
Wichtig ist natürlich, dass ihr selbst weniger Fähigkeiten als euer Gegner liegen habt, also eignet er sich weniger in Todeswunsch-Decks oder in Decks, die selbst auf Tuskarrdrachen setzen.

Gerade in Todesritter-Decks besticht Vanessa Schöngrab. Sie gibt euch im Grunde für 3 Ressourcen gleich 2 (!) 3/3er Verbündete! Noch dazu erlaubt sie euch den Einsatz einiger Helden-Flipps. Viel mehr kann man von einem 3-Drop wirklich nicht verlangen, so dass wir fast schon davon ausgehen, dass Vanessa zukünftig noch beliebter werden könnte.

Der letzte beachtenswerte 3-Drop ist unserer Ansicht nach Sivandra Dunkelgier. Sie kommt mit der wichtigen Volkskraft Wille der Verlassenen daher und ist daher etwas schwerer vom Feld zu nehmen als der durchschnittliche 3/3/3er. Noch dazu lässt euch die Untote Hexenmeisterin eine Karte ziehen, wenn sie das Spiel betritt. Dafür müsst ihr zwar einen eurer Verbündeten zerstören, doch wenn sich lediglich Verbündete mit Wille der Verlassenen auf dem Spielfeld befinden, umgeht ihr diesen Drawback äußerst elegant und erwirtschaftet sogar Kartenvorteil!

Auf der 4 hat die Horde gleich 2 super-spielstarke Removal. Der erste ist Munkin Schwarzfaust, der in nicht wenigen Decks als Allzweck-Antwort auf gegnerische Ausrüstungen fungiert.
Zwar liegt auch er wie Cromarius, der derselben Verbündeten-Familie entstammt, etwas unter der Kurve, doch dafür ist er immerhin noch Beschützer, so dass er aggressiven Decks direkt noch mehr Wind aus den Segeln nehmen kann!

Einer der flexibelsten Removal und absolut ungeschlagen in diesem Kosten-Bereich stellt Zalan Zornwind dar – an ihn kommt wohl sonst fast nur Pappy Eisenbann ran und der ist entsprechend teurer, so dass es bereits zu spät sein kann, wenn euer Gegner gerade einen kleinen Sturm auf euch loslässt.
Im Gegenzug verlangt Zalan von euch, dass der gegnerische Held bereit werden muss, um eine Fähigkeit oder Ausrüstung für Kosten von 1 Ressource zerstören zu können. Das erreicht ihr am einfachsten mit Auge des Sturms oder mit dem Tauren-Reittier Schneller Kodo. Stimmt also euer Deck ein wenig auf Zalan ab und er wird euch spitzenmäßige Dienste leisten!

Das schließt unsere Liste der spielbareren Hordler bereits ab. Natürlich gibt es noch spielstarke Hordler mit höheren Kosten, allerdings handelt es sich hier in den meisten Fällen um Rares oder sogar Epics (Saurfang, Thrall oder Cairne).

Neutrale Verbündete

Ein echter Newcomer stellt Bronzener Drakonid dar. Bisher konnte er noch nicht großartig in Erscheinung treten, das lag aber ganz einfach daran, dass es noch nicht so viele größere Turniere seit seinem Erscheinen gab. Stefan Urban hatte beispielsweise in Köln auf ihn gesetzt, um mit seinem Leeroy Jenkins gleich zweimal auf wehrlose Gegner einprügeln zu können! Das sind 12 Schaden für 6 Ressourcen und da schaut sogar ein Saurfang gemeinsam mit Vorposten der Kor’kron alt aus der Wäsche!

Rubinvollstrecker liegt zwar ordentlich unter der Kurve, dafür gibt er all euren Verbündeten Wildheit! Das ist gerade in Rush-Decks ein dermaßen willkommener Effekt, dass seine Werte komplett zweitrangig werden. Wenn so im späteren Spielverlauf eine Sava’gin die Waghalsige für 8 Schaden direkt rum kommen kann, anstatt für nur 2 Schaden gebunkert zu werden, sind die 2 zusätzlichen Schaden, die Rubinvollstrecker anrichten kann, eher nebensächlich.

Bei Azurblauer Himmelsreißer handelt es sich um eine der Karten, die ich bei meinem ersten Draft mit Krieg der Elemente komplett unterschätzt habe. Ich bin mir bis heute sicher, dass ich einfach davon ausgegangen bin, dass die Karte nicht so gut sein kann, wie der Text eben besagt. Doch nein, es handelt sich nicht um einen Druckfehler; er ist tatsächlich DIE Aggro-Maschine unter den blauen Drachen. Denn ja, der Effekt stackt; ihr könnt also mehrere Fähigkeiten spielen und er triggert jedes Mal! Und ja, AUCH euer Held erhält den zusätzlichen Angriffsbonus… so kommen schnell mal 8 oder mehr zusätzliche Schaden in einem Spielzug zusammen!

Wie wir auch schon in unserer kleinen Artikelserie auf Warcraft-TCG.de geschrieben haben, verstehen sich die grünen Drachen darauf, mit eurer Ressourcenreihe zu interagieren. Im Falle von Smaragdlebenswache könnt ihr entweder eine zusätzliche Karte auf die Hand bekommen, falls es sich bei eurer obersten Deckkarte um eine Quest handelt oder sie ausspielen und 1 zusätzliche Ressource in jedem eurer Spielzüge platzieren! Die perfekte Ergänzung für Ramp-Decks also, die sowieso oft viele Ressourcen spielen.

Kreuzzugsingenieur Spitzpatrick wird zu einer beeindruckenden Kartenzieh-Maschine, wenn ihr ihn mit Adam Eternum kombiniert. So verleiht er eurem Deck jede Menge Stabilität, da ihr relativ mühelos an all eure Schlüsselkarten gelangt. Als Beschützer kann er es eurem Gegner darüber hinaus noch erschweren, gut abzutauschen, so dass er gerade auch in Zaritha-Decks zum gern gesehenen Gast wird. Eine rundum gelungene Unterstützungskarte also!

Ausrüstungen, Quests & Orte

Bei den Ausrüstungen findet sich auf dem Common und Uncommon Slot nur sehr wenig brauchbares Material. Kein Wunder, denn es gibt quasi traditionell sehr wenig Ausrüstungsremoval in den einzelnen Sets. Wenn es nun übermäßig spielstarke Ausrüstungen auf diesen Slots geben würde, würden sie jedes Limited-Turnier dominieren und das gilt es zu vermeiden – immerhin wollen ja auch mal andere Klassen als Todesritter, Paladine und Krieger Chancen auf den Sieg haben.

In einem Lazy Peon Turnier können wir euch immerhin den Einsatz von Gamaschen des bezwungenen Thronräubers sowie des Ernter dunkler Seelen empfehlen. Zwar sind auch diese wieder nur abhängig vom von euch gespielten Deck spielbar, doch immerhin können sie im Alleingang ein Spiel zu euren Gunsten entscheiden!

Bei den Quests und Orten verzichten wir komplett auf eine Aufzählung. Nahezu alle häufiger gespielten Quests sind Common oder Uncommon und es ist schon eine echte Ausnahme, wenn eine Quest oder ein Ort Rare ist. Dies kommt üblicherweise nur vor, wenn es erhebliche Einschränkungen für seine Spielbarkeit gibt (beispielsweise wenn er nur von einem Helden, der einem bestimmten Volk angehört, gespielt werden kann).

Das schließt also unsere Aufzählung der spielbaren Commons und Uncommons ab. Es war einiges an Arbeit, die ganzen Karten zusammen zu recherchieren und wir hoffen, dass ihr viel Freude an unserer kleinen Artikelserie hattet!
Solltet ihr bisher keine Lazy Peon Fans gewesen sein, so hoffen wir, dass wir ein wenig euer Interesse an diesem Format wecken konnten! Fehlen euch einige der Karten, so empfehlen wir entweder den Gang zum Hobby Store eures Vertrauens (beispielsweise dem City Comics), zu unserem Sponsor Beutebucht oder natürlich eBay, deren Anzeigen ihr direkt unter diesem Artikel findet und die ihr unbedingt mal genauer betrachten solltet!

Kommentare auf Facebook

Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben